DE | EN
Facebook| Instagram | Kontakt | Impressum

Mittelalterliches Kochen

Ob auf den Spuren reicher Kaufleute oder armer Bauern: Das Grundnahrungsmittel aller im Mittelalter war ungesalzenes Brot. Das mag fad klingen, war es aber nicht: Unzählige Kräuter und mehr sorgten für einen würzigen Geschmack.

Wie zu alten Zeiten wird ein Feuer mit Holzbohrer und Funkenschlägern entfacht. In der Glut wird das Brot gebacken und in den Flammen werden die zuvor gesammelten Wildkräuter zu einer Suppe oder einem Tee gebraut.

Kosten

6,00 €/Person

Dauer

3 - 4 Stunden

Gruppengröße

Bis 35 Personen

Alter

Ab 10 Jahre

Buchung

Anmeldung im Programmbüro.
Anleitung und Durchführung durch Staff-Team.

zurück

Lunchpakete

Falls Sie tagsüber einen Ausflug planen, können Sie im Vorfeld Lunchpakete bestellen.
An Werktagen erhalten Sie dafür abends eine warme Mahlzeit.

Sie stellen sich Ihr Lunchpaket zusammen aus:
•    Getränk (0,5 l)
•    Brot und Belag
•    Obst
•    Süßigkeit
•    Butterbrotpapier
•    Tüte zum Verpacken

Gerne können Sie sich zusätzlich Ihre eigenen Trinkflaschen mit Tee oder Wasser auffüllen.

Grillen anstelle eines Abendessens

Anstelle des kalten Abendessens können Sie auch auf einem echt saarländischen Schwenkgrill (mit Feuerholz oder Grillkohle) grillen. Die Ausrüstung bekommen Sie von der Burg. Sie erhalten pro Person zwei Würstchen, außerdem Brötchen und einen Salat - gegen Aufpreis weitere Salate, Steaks oder Forellen. Als Grillorte eignen sich insbesondere die Ritterwiese, die Löwengrube oder das Plateau vor dem Gewölbekeller (die „Karibik“). - Alternativ machen Sie aus dem Abendessen ein kleines Event: basteln Sie Ihren eigenen Flammkuchen oder Ihre Pizza. Eine gute Alternative zum Grillen besonders für Vegetarier und Veganer.

Um zwei Dinge bitten wir allerdings:
Rechtzeitige Voranmeldung
und: Am nächsten Tag muss das Grillgerät bzw. der Ofen vollständig gereinigt zurückgegeben werden.

Wandern in der Region


Für die beliebstesten Wander-routen vom der Burg aus haben wir laminierte Karten, die gerne im Programmbüro ausgeliehen werden können. 

Wer sich darüber hinaus einen Überblick über die Region verschaffen will, dem empfehlen wir die Topografische Freizeitkarte 1:25 000, Nr. 11, Sinngrund. Gerne kann diese Karte auch im Programmbüro eingesehen werden.