DE | EN
Facebook | Kontakt | Impressum

Es gibt keinen Zivildienst mehr

Es gibt keinen Zivildienst mehr

In diesen Tagen beendet Johannes Schulz seinen Zivildienst auf der Burg Rieneck. Johannes ist damit der letzte seiner Art in der genau 40-jährigen Geschichte des Zivildienstes auf der Burg Rieneck.

Am 14. Juni 1971 begann Karl Heinz Drees seinen damals 18-monatigen so genannten Ersatzdienst auf der Burg Rieneck. Viele junge Männer haben seit damals in diesem Rahmen auf unserer Burg gearbeitet und wichtigen Beitrag zum Betrieb der Pfadfinderburg erbracht. Dabei variierte die Dauer des Engagements über die Jahrzehnte zwischen 24 und 6 Monaten. Sehr viele der ZDL waren und sind weit über ihre dienstlichen Aufgaben aktiv und engagiert.

Mit der Aussetzung der allgemeinen Wehrpflicht entfällt nun auch der Zivildienst. Diese Lücke will der Gesetzgeber mit dem so genannten Bundesfreiwilligendienst füllen. Wir würden uns sehr über Bewerber und Bewerberinnen freuen, die einen Freiwilligendienst auf der Burg Rieneck leisten wollen. Daneben gibt es weiterhin das Freiwillige Soziale Jahr. Hier erfahrt Ihr alles weitere und könnt Euch bewerben!

An dieser Stelle dankt das Bildungs- und Erholungswerk Burg Rieneck allen ehemaligen Zivildienstleistenden für ihr großes zeitliches und inhaltliches Engagement.
Ohne "Zivis" ist das Leben auf der Burg ein Stück ärmer.